Ringelblumen- oder Kressebutter

Ringelblume entgiftet

Hildegard von Bingen: „Die Ringelblume ist kalt und feucht, und sie hat starke Grünkraft in sich, und sie ist gut gegen Gift. Denn wer Gift isst oder wem es verabreicht wurde, der koche Ringelblume in Wasser, und nach Ausdrücken des Wassers lege er sie so warm auf seinen Magen, und sie erweicht das Gift, und es wird von ihm ausgeschieden.“

 

Ringelblumen- oder Kressebutter

Zutaten:

15 Ringelblumen-Blüten
oder 20 Kapuzinerkresse-Blüten
oder 1 Schälchen Gartenkresse
250 g gesalzene Butter
  Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Blüten waschen, falls nötig. Blütenblätter abzupfen. Blumen im Ganzen lassen; von der Kapuzinerkresse nur die Stiele entfernen.

Blütenblätter oder Blüten mit der gesalzenen Butter mischen. Leicht mit weißem gemahlenem Pfeffer würzen.

Die fertige Butter in einem großen oder mehreren kleinen Schraubgläsern im Kühlschrank aufbewahren. Auch nach längerer Aufbewahrung eignet sich diese Butter noch gut zum Braten von Fleisch, Spiegeleiern und für Omelettes. Sie ist auch eine Basis für weiße Saucen und Béchamelsoßen, zu Fischen und Meeresfrüchten sowie zu Folienkartoffeln oder Nudelgerichten.

Und natürlich passt sie, frisch zubereitet, wunderbar zu einem herzhaften Dinkel-Krustenbrot.

 

 

Weiterführende Links:

› Erfahren Sie mehr über die Kapuzinerkresse und weitere Heilpflanzen sowie biblische Pflanzen
Mehr Rezepte, die sich an den Empfehlungen der Hildegard von Bingen orientieren

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

02622/120222
Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr
Fr. 8.00-14.00 Uhr
Telefonische Beratung im LOGO Online-Shop
Persönliche Beratung