Vorschau: So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit (5-2285) - Detailansicht 1

So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit

5-2285
Mehr Mut für eine gelebte Religiosität! Anhand beispielhafter Initiativen zeigt  Hubertus Lutterbach , wie Menschen ... zur vollständigen Produktbeschreibung
Rotes Häkchen in Rot - Persönliche Beratung

Persönliche Beratung

Rotes Häkchen in Rot - Schnelle Lieferung

Schnelle Lieferung

Rotes Häkchen in Rot - Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung

Mehr Mut für eine gelebte Religiosität! Anhand beispielhafter Initiativen zeigt  Hubertus... mehr
"So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit"
Mehr Mut für eine gelebte Religiosität!

Anhand beispielhafter Initiativen zeigt Hubertus Lutterbach, wie Menschen die bis heute prägende biblische Grundbotschaft von verbindender Mitmenschlichkeit konkret leben: im Engagement für Geflüchtete, in der
Betreuung Strafgefangener, in der Hospizarbeit, in gelebter Gemeinschaft zwischen Menschen mit und ohne Behinderung Arche, in der Telefonseelsorge, bei den Tafeln.
Dabei wird deutlich: Mitmenschlichkeit ist keineswegs das Monopol der „Frommen“. Christen und Nichtchristen, Frauen und Männer gleichermaßen mühen sich hier mit hohem Einsatz und Fachkompetenz ab, konkretes Leid zu vermindern, aber auch für gesellschaftliche Veränderungen zu sorgen, die ein solidarisches Miteinander ermöglichen.

Hubertus Lutterbach, Dr. theol., Dr. phil., geb. 1961, ist Professor für Christentums- und Kulturgeschichte an der Universität Essen. Von seinen zahlreichen Veröffentlichungen ist besonders zu erwähnen: Vom Jakobsweg zum TierfriedhofWie Religion heute lebendig ist. Kevelaer 2014.
"So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit"
5-2285
22 x 14 cm
328
fest gebunden
Lutterbach, Hubertus
Butzon & Bercker
Zuletzt angesehen
02622/120222
Mo.-Do. 7.30-16.30 Uhr
Fr. 7.30-14.30 Uhr
Telefonische Beratung im LOGO Online-Shop
Persönliche Beratung