Was schreibt man in eine Hochzeitskarte?

Wenn Freunde oder Verwandte heiraten, möchte man nicht mit leeren Händen dastehen und selbst bei entfernteren Bekannten ist es eine gute Sitte, ihnen eine Hochzeitskarte zu schreiben. Doch was gehört überhaupt in diese Karte und wie sollte sie aussehen?

Wir geben Ihnen ein paar Anregungen und Tipps für die Texte und allgemeine Gestaltung der Hochzeitskarte.

 

Die Karte selbst

Zunächst einmal stellt sich die Frage: Wie soll die Karte aussehen?

Im Handel haben Sie eine riesige, breit gefächerte Auswahl an Kartendesigns. Es gibt von prunkvoll verzierten bis zu ganz schlichten Karten, von der klassischen bis zur modernen Gestaltung alles, was das Herz begehrt.

Es gibt Karten mit Text oder ohne; manche sind eher liebevoll formuliert, andere witzig, wieder andere formal distanziert. Zudem haben Sie die Möglichkeit, aus Karten mit Fotomotiv, Malerei, Grafik oder Collage zu wählen.

Handelt es sich um eine kirchliche Trauung, kommt eine Karte mit Segenswunsch oder Worten/Motiv mit christlichem Bezug in Frage. Bei einer standesamtlichen Hochzeit haben Sie ganz freie Hand. In jedem Fall sollten Sie sich danach richten, was Sie dem Hochzeitspaar wünschen, wie nahe Sie den beiden stehen und sollten auf gewisse Weise die Wesensart des Paares berücksichtigen. Kleiner Tipp: Welcher Stil dem Hochzeitspaar gefällt, können Sie gut anhand der Einladungskarte sehen.

Besonders praktisch sind Karten mit einem kleinen Umschlag oder Schlitz für ein Geldgeschenk. Eine weitere Möglichkeit sind Karten, die wie ein Bastelbogen für etwas Weiteres verwendet werden können, z. B. als Falt-Laterne oder einen hübschen Aufsteller.

› Entdecken Sie verschiedene Hochzeitskarten in unserem Onlineshop!

Haben Sie kreatives Talent, bietet sich freilich die Selbstgestaltung einer Hochzeitskarte an. Die Verwendung edler Materialien (bspw. Goldglanzpapier, Glitzer-Gelstifte, schwarze Tusche, Perlen, Pailletten, Spitze, erhabene Motivsticker, gepresste Blüten usw.) unterstreicht dabei die Wertigkeit dieses großen Festes. Auch Fotos oder selbst gefaltete Origami-Figuren können Sie aufkleben. Bedenken Sie jedoch auch, dass Sie mit der Verzierung nicht übertreiben, sonst wirkt die Karte schnell kitschig.

› Diverses Bastelmaterial finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop.

 

Inhalt des Textes

Glückwünsche

Zuerst kommt die Anrede, beispielsweise “Liebes Brautpaar” oder ganz persönlich: “Liebe [Braut], Lieber [Bräutigam]”

Das Wichtigste ist natürlich die Gratulation (herzliche Glückwünsche) zur Vermählung. Wenn Sie mögen, können Sie sich dabei auf die Vorderseite der Karte beziehen.

Als nächstes schreiben Sie ein in lieben Worten, was Sie dem Paar für die Zukunft wünschen.

› Zur Anregung finden Sie kostenlose Segenswünsche bei LOGO aktiv

Je nach dem, wie eng Sie mit dem Brautpaar verwandt / befreundet / bekannt sind, können Sie einige ganz persönliche Gedanken ergänzen. Möglich sind schöne Erinnerungen und Anekdoten aus der gemeinsamen Vergangenheit.

Zitate und Sprüche

Auf das Cover, die linke Innenseite der Karte, als Einstieg des Glückwunschtextes oder als abschließenden Wunsch können Sie einen Vers ergänzen. Das kann ein klassisches Zitat zur Liebe, ein moderner Spruch oder ein Bibelvers sein.

› Stöbern Sie in unseren Bibelversen, Sprüchen & Zitaten über die Liebe und zur Trauung.

Auch ein Gedicht – möglicherweise selbst verfasst – kann eine Hochzeitskarte auflockern und zu einem Individuellen Gruß machen.

› Kostenlose Gedichte zur Hochzeit und über die Liebe finden Sie bei LOGO aktiv

Abschluss

Enden Sie mit einem abschließenden Zukunftswunsch, der sich auf ein harmonisches, beständiges Zusammenleben als Ehepaar bezieht.

Denken Sie zum Schluss daran, mit Ihrem Namen zu unterschreiben. Auf diese Weise können die frischgebackenen Eheleute nachvollziehen, wer ihnen die Glückwünsche überbracht hat und Sie auch bei den Dankeskarten berücksichtigen.

Gestaltung der Innenseite

Es kommt bei der Hochzeitskarte nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf ein optisch ansprechendes Gesamtbild an. Es empfiehlt sich, den Text in Abschnitten zu gliedern.

Tipp: Wenn Sie den Text erst einmal vorschreiben, wissen Sie, wie viel Platz Sie benötigen.

Bei der Verzierung des Textes dürfen Sie kreativ werden – sofern es der Platz hergibt. Denn wie auch bei der Gestaltung der Vorderseite gilt: Weniger ist mehr. Kleine Ornamente oder Handlettering machen etwas her.

Ganz gleich, wie viel Können, Kreativität, Individualität, Material, Aufwand und Zeit Sie in die LOGO wünscht Ihnen viel Freude und Erfolg beim Erstellen und Schreiben Ihrer ganz persönlichen Hochzeitskarte!

Themen: Tipps
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

02622/120222
Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr
Fr. 8.00-14.00 Uhr
Telefonische Beratung im LOGO Online-Shop
Persönliche Beratung