Barmherzigkeit

Im Hebräischen haben die Worte Erbarmen und Barmherzigkeit eine gemeinsame Wurzel in "rächäm", die Gebärmutter, der Mutterschoß. Neben dem Herzen ist "rächäm" das am häufigsten erwähnte innere Organ in der Hebräischen Bibel.

Wie sich Gottes Erbarmen regt und die Menschen vor Gott Gnade finden, schildert besonders eindrücklich der Prophet Hosea (Hos 11). Im Neues Testament greift Jesus vor allem auf Gleichnisse zurück, um über die Barmherzigkeit Gottes zu sprechen und die Menschen zum Tun der Barmherzigkeit einzuladen (z.B. Der barmherzige Samariter, Lk 10,25ff).

 

Weitere Informationen zu Barmherzigkeit:

Barmherzigkeit bei Wikipedia

02622/120222
Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr
Fr. 8.00-14.00 Uhr
Telefonische Beratung im LOGO Online-Shop
Persönliche Beratung