Kümmel

Kreuzkümmel

Kreuz- bzw. Pfefferkümmel

Schon in vorchristlicher Zeit war Kümmel bekannt als Gewürz oder als Wirkstoff gegen böse Geister. Griechen und Römer nutzen ihn, bis er auch in Europa bekannt wurde.

Im Kräutergarten des Klosters von St. Gallen wurde er angebaut, und heute nutzt man ihn auch als Würze für Kräuterlikör.

Obwohl Kümmel ursprünglich in Vorderasien beheimatet ist, wird er auch hier in Europa, besonders in Holland viel angebaut. Neben dem Samen sind auch die Wurzeln essbar, wenn man sie dünstet und mit Petersilie abschmeckt.

Biblischer Hintergrund

Im Alten Testament sind zwei Arten von Kümmel belegt, einerseits der Kreuz- oder Pfefferkümmel und andererseits der Schwarzkümmel. Beide Pflanzen wurden zusammen angebaut und der Samen mit Stöcken ausgeschlagen (Jes 28,25-27).

Beschreibung

Zweijährige, winterharte Pflanze, blüht etwa ab Mitte des Sommers. Sie erreicht eine Höhe von 60 cm.

Verwendung

Kreuzkümmelsamen

Samen des Kreuz- bzw. Pfefferkümmel

Die kleinen, sichelförmigen Samenkörner mit ihrem stark ausgeprägten Aroma sollten gut dosiert verwendet werden. Sie passen dann als pikante Würze für Quark, Käse, Suppen, Kohlgerichte, Fleisch oder Kartoffeln. In Deutschland und in den nordischen Ländern ist Kümmel ein viel verwendetes Gewürz für Brot und Brötchen.

Standort / Boden

Braucht Sonne, Licht und fruchtbaren Boden.

Säen / Pflanzen

Samen des Schwarzkümmel

Samen des Schwarzkümmel

Aussaat im Frühherbst oder Ende des Frühjahres. Auf 30 cm Abstand verziehen.

Pflege

Bei starker Nässe während der Winterzeit die Pflanze dagegen schützen; sie gedeiht nicht in nassem Boden. Kümmel blüht bei Herbstsaat im darauffolgenden Sommer, bei Frühjahrssaat erst im nächsten Frühsommer.

Ernte

Schwarzkümmel

Schwarzkümmel (Nigella Sativa),
auch „Jungfer im Grünen“ genannt

Entsprechend der Aussaat ist der Samen im Spätsommer oder Anfang des Sommers reif. Man erkennt den reifen Samen an der fast schwarzen Farbe. Die Dolden abschneiden, trocknen und Samen abschütteln. 

 

Weitere Informationen zum Kümmel:

› Kümmel in der Bibel 
Kümmel bei Wikipedia
Kümmel bei www.kraeuter-buch.de

 

Literaturhinweise


  • Das Kräuterbuch
  • Das große Buch der Heilpflanzen von Apotheker M.Pahlow Nikol Verlag
  • Die Hildegars Pflanzen Apotheke von Reinhard Schiller vom Benno Verlag
  • Wikipedia
02622/120222
Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr
Fr. 8.00-14.00 Uhr
Telefonische Beratung im LOGO Online-Shop
Persönliche Beratung